Hitze

21. Juni 2007 at 00:06:27 (Allgemein)

Hitze.

Schwüler Dunst und grelle Strahlen,
Dampf und Glitzern auf Asphalt.
Menschen leiden Höllenqualen,
machen erst zu Hause Halt.

Ja, die Sonn‘ kennt kein Erbarmen,
unermüdlich scheinet sie
auf die Köpfe von uns Armen
und man denkt: DIE SCHWINDET NIE!!

Und die Körper produzieren
Schweiß, zu viel am laufend‘ Band…
Will man in der Hitz‘ flanieren,
klebt’s vom Fuß, bis Kopf, bis Hand!

Doch tut Schweiß ja nicht nur kleben,
nein er RIECHT auch richtig schlecht!
„Hey, SIE da, ich will noch leben!
Gehn Sie weiter, ist es Recht?“

Schicke ein Gebet nach oben,
hoch hinauf zum Lieben Gott:
„Für die Sonn‘ muss ich dich loben,
ABER HITZE, DAS IST SCHROTT!!!!“

Jaha.

Schwitzend…gute Nacht.

Oh mein Gott…
Werde ich die Einzige sein, die denkt, dass das Gedicht die Form eines WASSERKRUGS hat????

Advertisements

Permalink Schreibe einen Kommentar