Dana und der Stiefel III

21. August 2007 at 02:08:53 (Allgemein)

Morgen früh wurde es dann doch eher nicht…dauert doch manchmal alles bisi länger, wenn die Arbeit wieder losgeht^^“

Sonntag, 12.8.: TAG 9: ASOLO etc.

Zwar waren nun auch wieder Wolken in den höheren Regionen (Asolo liegt eher bergig), aber irgendwann MUSS man da ja mal hin…wenn man drauf wartet, dass alles perfekt ist, kann man Pech haben…^^

Somit fuhren wir also nach Asolo, es ging höher und höher…hach, herrlich! Dort angekommen, stellten wir das Auto auf einem unteren Parkplatz ab und begannen den Aufstieg in die Stadt. Keuchend fragte ich mich, wie hier 70jährige Omis nach dem Einkaufen wieder dort raufkraxelten! -.- Die Stadt an sich war dann aber echt total süß! Die großen Straßen leider sehr touri-überlaufen, aber die Nebenstraßen waren still…und VIEL schöner!!

Hier mal ein paar Impressionen:

Anscheinend hat jemand in Asolo mal einen Jahrmarkt überfallen, oder man zahlte früher mit Karussellstücken…auf jeden Fall steht an jeder Ecke ein abmontiertes, antikes Karussellpferd! Das ist total interessant gewesen und ich hatte mir einen Sport draus gemacht, sie zu zählen. Ich war nicht in JEDER Ecke der Stadt, aber ich kam auf 13.

Ein wenig Krieg führte ich mit Madame Sonne. Sie meinte, sich einen Spaß daraus zu machen, immer dann zu verschwinden, wenn ich die Linse auf ein mir geeignetes Fotoobjekt hielt. Selbst Bestechung und eine rege Argumentation brachten nicht den gewünschten Erfolg. trotzdem sind mir glücklicherweise einige Fotos dann doch gelungen.

Abends war ich dann ziemlich schlagkaputt, weil es dort doch sehr hügelig war…Da trainierst du dich ganz schön. Mein Partner fuhr einkaufen und ich machte mich im Bad müde fertig…sollte man nicht, wenn es glatte Fließen hat und man sehr, sehr müde ist…auf jeden Fall rutschte ich aus und stürzte ziemlich blöd. Autsch…. =( Aufgeschlagene Knie und ein komplett blauer Arm waren die Folge… ;_;

Montag, 13.8.: TAG 10: SWIMMING POOL.

Als ich morgens achundweh wimmernd zum Frühstück wankte, bewegte sich im Herzen meines Partners wohl irgendwas, auf jeden Fall schlug er mir einen Relaxtag am Pool des Hotels vor, den ich dankend annahm.

Madame Krebs war auch wieder da. Die Schultern in ein Tuch gehüllt und im Schatten…achnee…warum das denn? Ich verbiss mir ein Grinsen nur mühsam. Mein Partner schwamm ein paar Meter, um sich dann ächzend in den Liegestuhl zu schmeißen und mir zu erzählen, welchen Marathonweg er eben zurückgelegt habe…ich meinte, ohja und dass die kleinen Mädchen in den Slums von Indien, die jeden Tag 12km hin und zurück zur Wasserstelle mit einem schweren Gefäß auf dem Kopf gehen müssen, sich da gefälligst mal ne Scheibe von abschneiden könnten…
Fand er nicht so gut. Ging dann und verzog sich schmollend unter einen der luftigen Pavillons, während ich mich in mein Buch vertiefte.

Plötzlich kam ein dreckiger Hund. HUND. In der Relax-Area…dreckig…hm. Hund…dreckig…Pool…ich überlegte angestrengt, was mir an dieser Situation nicht behagte…zu lange überlegt. Mit einem riesigen PLATSCH war das Viech in den Pool gehüpft und zappelte schwimmversuchenderweise im sauberen und gechlorten Wasser umher. Komischerweise war niemand da, der das Viech zu sich rief…naja, so verlaust wie das Tier aussah, war es auch von keinem der Hotelgäste. Das Hündchen paddelte dann zum Rand…kam natürlich nicht mehr raus. Mein Partner fasste ihn an den Hinterbeinen und gab ihm so Anschub, den der Vierbeiner auch nutzte. Er schüttelte sich und ich will nicht wissen, wie viele Flöhe dabei den Besitzer wechselten.

Dann wankte der Hund wieder Richtung Zaun. Ich hatte bereits vermutet, dass er den Nachbarn gehörte. Mein Partner meinte nur:
„Ih…was hat der denn da??“
Ich drehte mich um und sah, dass ihm am Hintern was hing…wie ein riesiger Tumor…O.o Doch DANN sah ich, dass sich da was bewegte!! Und PLUMPS…war das Hundchen Mama…das räudige Viech drehte den Kopf, packte seine gerade geborene Brut, das noch in der Blase steckte und zog sie durch das Loch im Zaun…wir suchten sofort fieberhaft im Wasser, ob sie nicht eins ihrer Kleinen da schon verloren hatte, aber dem war Gottseidank nicht so!

Sie war wohl hierher gekommen um sich zu desinfizieren oder sowas…unglaublich. Wieviel sie bekommen hat…würde mich sehr interessieren…hachja…

Und der nächste Streich…morgen…ne…

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: