Man ist ja grundsätzlich…

25. Oktober 2007 at 19:10:10 (Allgemein)

Man ist ja grundsätzlich mit dem momentanen Abschnitt seines Lebens nie ganz zufrieden. Früher war alles besser und dann hat man die Hoffnung, dass es später wieder besser wird.

Bei mir ist das nicht so.

Eigentlich wurde es in meinem Leben immer besser. Ich habe die Schule gehasst…noch mehr habe ich es gehasst, dass mein Vater immer sagte:
„Kind, sei FROH, dass du zur Schule gehst. Später wird es nur härter. Die Schuuuuulzeit ist doch das Beste am Leben…*seufz*“ Was für ne Ahnung hatte DER schon von meiner blöden Schule?? Keine. Ich habe die Zeit abgesessen, geschwänzt, wo es nur ging, ohne dass es zu doll auffiel…da ich als Musikus meiner tollen Eliteschule eh viel Aufmerksamkeit durch die Medien bereitete, waren die ja eh soooo stolz…und irgendwie fiel es nicht auf, dass ich am liebsten die Hälfte der Lehrerschaft hätte wegsperren wollen. Ich habe in der Schule gelitten. Mir waren viele Fächer zuwider, die Dinge, die ich gerne machte, wurden mir von schlechten Lehrern auch noch vergällt…

Viele Mitschüler verstanden mich nicht. „Wie kann man nur Klassik mögen“…ich hatte von Pop nicht viel Ahnung, konnte nicht mitreden, mir waren Klamotten egal (also…anhaben wollte ich schon was, aber mir war egal, ob da eine Marke draufstand oder es Noname-Klamotten waren…), so war ich doch oft Außenseiter. Ich hatte zwei wirkliche Freunde und eine Freundin, aber die wechselten ALLE vor dem Abi die Schule…

Dann kam das Studium…ich hatte furchtbare Angst…dachte, es gehe so weiter. Aber NEIN. Ich fand die Freunde, die ich jetzt noch habe, ich hatte nen Mordsspaß! Ich musste viel arbeiten, aber die Sessions abends mit meinen Kommilitonen und Freunden…es war KLASSE. Steigerbar?

JA!
Warum schreibe ich das alles?
Ich stecke momentan bis zum Hals in Arbeit…gestern war ich den ganzen Morgen in der Stadt zum Kopieren…Plakate etcpp…ich weiß kaum, wo mir der Kopf steht und bin abends schlagkaputt…
Und dennoch möchte ich KEINE Minute missen!

Die Arbeit erfüllt mich, sie macht Spaß! Die Plackerei der Schule und die Lernerei im Studium sind RUM…der Job ist ein Job, den ich mein Leben lang machen kann, weil es eigentlich mein Hobby ist, das ich zum Beruf gemacht habe…und ich bin einfach nur fröhlich darüber und habe gerade drüber nachsinniert. Oft habe ich zwar überhaupt keine Lust, aber insgesamt weiß ich schon, dass ich wirklich Glück habe, einen Job zu haben, wo ich mein eigener Herr bin und ein wirklich gutes und auch sicheres Auskommen habe, wo andere um ihren Job kämpfen müssen.

Und dafür bin ich dankbar. Sehr dankbar.

Das wollte ich einfach mal ernst loswerden. =)

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: