Mann, meinem Körper gehts richtig gut!

19. Januar 2008 at 00:01:11 (Allgemein)

Kann aber auch daran liegen, dass ich ihn momentan kaum spüre…

Warum?

Im November stand ich an einem strahlenden Samstag Nachmittag einfach so vom Stuhl auf und sagte laut: „SO GEHTS NICHT WEITER!“.

Japp. Ich war einfach total unzufrieden mit mir. Stubenhocker, den ganzen Tag nur SITZEN, entweder am Schreibtisch oder im Klavierstudio…ich war kaum draußen, außer, wenn ich meine Chöre hatte…und ich merkte, dass ich Beschwerden bekam. Schmerzen im Kreuz traten auf, Ermüdungsserscheinungen kamen schneller, meine Kondition ging auf Grundeis, wenn ich mal mehr als zwei, drei Etagen Treppe laufen musste…einfach nicht mehr schön.

Man steckt dann auch in so einem Teufelskreis fest…man bewegt sich nicht, es tut irgendwann weh, dann bewegt man sich noch weniger, weil es weh tut…etcpp. Auf jeden Fall stand ich da also willensstark mit erhobener Faust…aber…was machen? Keine Ahnung.

Ein paar Tage später war ich mit einem Freund von mir essen. Ich erzählte ihm von meiner Unzufriedenheit und er meinte: „haaaach…ich will ja auch schon SO lange mal was für mich tun…wollte mich schon innem Fitnessstudio anmelden…“ ………..Fitness………..studio……..hm….. ………das ging mir dann nicht mehr aus dem Kopf. Ich hatte früher schon ein Jahr lang recht hart in einem Frauenstudio trainiert, war zusammen mit Freundinnen dort hingegangen…aber die waren alle recht schnell wieder abgesprungen. Allerdings erinnerte ich mich daran, dass es mir erstens Spaß gemacht und zweitens schnell Erfolge gebracht hatte. Nach einigem Hin und Her meldete ich mich tatsächlich in einem wirklich modernen schönen großen Fitnessstudio bei uns in der Stadt an. TÜV-geprüft und so Pillepalle. Ein tolles Ding…riesig groß, mit Galerie für Stepper, Fahrräder und Crosstrainer…da kann man beim Radeln die ganze Halle überblicken und einem wird nicht langweilig^^

Und seit einer Woche gehe ich nun auch trainieren. Vorher war ich ja in Berlin, da gings noch nicht. Dreimal die Woche, zwei bis zweieinhalb Stunden. Ich fühle mich JETZT schon viel besser! Das ist wirklich ein gutes Gefühl, endlich wieder was für den eigenen Körper zu tun. Erschreckend ist allerdings, wie sehr der eigene Body wieder abgebaut hat…habe ich früher zT mit 35-50 Kilo trainiert, sind es heute gerade mal 15, 20 -35…das ist echt heftig. Naja, ich bin guten Mutes, dass das diesmal was wird. =)

Ich geh immer morgens, da sind nur Omis und Opis da, die ihre Rücken und Bäuche ächzend trainieren, da fühle ich mich wohler als unter den Supersportlichen Strahlemännern und -frauen. Aber ab und an sieht man dann doch mal so einen…

Und Leute…meine Güte…dieses Bodybuildervorurteil…ich möchte ja echt nichts sagen eigentlich…aber…zB: mein „Trainer“, der mir alles zeigte (und getrost überhörte, dass ich mich eh schon auskenne), ist so ein Halbmuskelberg, braun gebrannt mit abrasierten Unterarmhaaren (dann aber bitte auch keine Stoppeln… O.o) Ich habe selten einen oberflächlicheren Menschen erlebt. Er ging auf mich eigentlich NULL ein, spulte seine „alles easy, alles relaaaaxxxxeed“-Nummer ab. Beispiel: „Ich wollte dreimal die Woche kommen, zwei Stunden Training…ist das ok?“ „Hey, alles klaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaar, du! Du wirst das schon macheeeeeeeeeeen!! =) =) ….sagste mir noch, wie oft du kommen willst?“

-.-

Da hilft nur lächeln, ihm innerlich den Stinkefinger zeigen und danach deine eigene Sache machen. Allein und vom Trainer verlassen.^^

Heute war auch wieder so ein Typ da…bestimmt 1,95m groß und 200kg schwer. Muskelberge an den Armen…und drunter eine echte Fettwampe. Er kam mit hoch aufgereckter Brust und nem Bauchgurt…und fing an, mir meine Geräte wegzunehmen. () Ich wich also immer auf andere Geräte aus und ging dann danach dran…Beim ersten Gerät (dem Beinmuskeltrainer für die Beininnenmuskeln) zerriss es mich fast! Ich hatte vergessen, nach den Gewichten zu schauen und es riss mir echt die Beine auseinander, als ich die Halterung löste! Normalerweise sollte man auf NULL umstecken, wenn man fertig ist, so hätte ich null Kilo haben müssen, als ich anfing, mir an die Stirn hauen und meine 30 kg einstecken…aber der Arsch hatte seine 120gk Trainingsgewicht stecken lassen, damit wir auch JA schön sehen, wie TOOOOOLL und unglaublich trainiiiiert er ist. Boah, kotz echt.

Naja…auf jeden Fall hab ich mir mein Wochenende verdient und freue mich schon auf nächste Woche…wenn ich da meine Muskeln wieder spüre…^^

Hachja…was bin ich ausgeglichen…^^

Werbeanzeigen

Permalink Schreibe einen Kommentar

Ich weiß…

16. Januar 2008 at 00:01:30 (Allgemein)

Ich weiß…ich sollte UFL lesen…aber jeder Mensch braucht einfach auch mal ne Pause! Mir tanzen die Wörter schon vor der Nase herum, ich bin SO müde…ich konnte einfach in den Ferien kaum lesen, wegen Krankheit und Berlin…nun muss ich es jetzt schnell tun…und es ist mega-anstrengend. -.-

Und ich habe schon SO lange nicht mehr hier geschrieben!
Das liegt daran, dass ich im Uuuuurlaub war. Und hach, was wars schön. =)
Ich war, wie schon gesagt, in Berlin, bei Jonny und Ma…und wie immer hatten wir eine Menge Spaß.
Da in Berlin auch noch Fotografenkollegen wohnen, haben wir ziemlich viel fotografiert, die Bilder sind im Fotothread für selbstgemachte Fotos zu sehen….jedenfalls Teile davon.

Jonny und ich sind sogar über eisige Wege gestapft, immer in der Gefahr, uns auf die Nase zu legen…Uwe, der Fotograf, der mit uns unterwegs war, hüpfte von Grasfleck zu Grasfleck, schnell und guter Laune…ich hab echt fast gekotzt, dass der so ohne Probleme da lang kam!^^“…ich selbst glitschte dauernd aus, verlor den Halt, musste ganz am Rand im Matsch gehen, damit ich in der Senkrechten blieb…meine NEUE Hose (JA, Dana, was ziehste auch ne neue Hose an, wenns in die Natur geht??? Ich wusste ja nicht, dass wir durch Moorast müssen!!), die halt modisch lang war, war am Schluss bis zu den Waden nass…und schlammig. Lecker. -.-

Aber die Fotos haben dafür entschädigt. =)

Viele schöne Sachen haben wir gemacht, zB auch mit Ma Dart gespielt…gut, Jonny und Ma haben gespielt, ich saß dabei und amüsierte mich, weil ich dieses Spiel aus Gesundheitsgründen nicht spielen kann. Aber Jonny, der das ja nicht wirklich regelmäßig macht, war richtig gut!

Und wir waren beim Kantonesen essen. Das war total lecker! Ich bestellte am Anfang für uns alle eine Lage Sushi. War wirklich gut. =) Und daneben lag als Beilage oder als Farbtupfer etwas, das aussah wie gelb gefärbtes Weißkraut…ich fragte, was das sei…Uwe erklärte, dass es Ingwer sei und stopfte sich strahlend davon was in den Mund, da es, laut ihm, sehr gut schmecke und gesund sei. Beherzt griff ich zu und stopfte mir also auch strahlend was in den Mund.

Joah, das Strahlen erübrigte sich innerhalb von einer Nanosekunde.
SCHÄRFE…SCHÄRFE!! Es schoss mir nur so in die Glieder, die Tränendrüsen begannen zu arbeiten…außerdem schmeckte es…wie…wie wenn ich Sauerkraut in mein Parfüm eingelegt hätte! BUAH!!! SO ekliges Zeug hab ich schon lange nicht mehr gegessen…Jonny hats dann, beim Anblick meines vor Ekel verzogenen Gesichtes gar nicht erst probiert…^^“

Nuja, aber das war nicht das einzige, was sich eingebrannt hatte…viele schöne Erinnerungen haben es ebenso…ja, es war wieder schön…

Und nun zu Hause hat mich sofort der Arbeitsalltag wieder…;_;
Ich habe neue Schüler, die ich in einen eh schon zu vollen Stundenplan stopfen muss, alle kommen frisch aus den Ferien zurück, bereit, mir meine Nerven wieder genüsslich zu zertrampeln…gottseidank haben sie einigermaßen geübt. In zwei Wochen ist ein nationaler Klavierwettbewerb, wo einer meiner Schüler antritt…heute Abend war Chorgeneralversammlung mit der Jahresplanung…irgendwie würde ich am liebsten auf ne Insel auswandern…mit meinem Foto…meinem Laptop…und meinem Headset…

Das wärs… *seufz*

Permalink Schreibe einen Kommentar

Sodele

06. Januar 2008 at 03:01:05 (Allgemein)

Nun kann ich das Bügelbrett endlich wegstellen.
Es ist…fünf nach halb drei. Na wundervoll.

Ich bin immer wieder froh, dass ich nur mein eigener Boss bin und nicht der einer Firma…oder Abteilungsleiter…ich würde die Firma in ein paar Wochen ruiniert haben.

„Ähm…Termin…Sie…heute…???…ähm…wirklich …öhm, kann sein…hab ich den…ach…ja?…huch…ok…naja…dann….
„Öh….ich hätte das organisieren sol…ach…ja….und wann…vorgestern?….ah…ja, ok…hm…tschulligung…“

Und dann jagten sie sie vor die Tore der Stadt, um sie zu steinigen.

So ungefähr würde es laufen.

Nun weiß ich doch schon wirklich LANGE, dass ich zu Jonny und Ma nach Berlin fahre…und das MORGEN…bzw NACHHER. Und wann gucke ich, ob ich alle Klamotten für die Reise habe? Heute. Bzw gestern mittlerweile. Ich Held. Wie blöd habe ich nun noch gewaschen. Seit einer Weile weiß ich, dass Jonny und ich mit ein paar guten Fotografen auf Pirsch gehen werden. Bedeutet: LANGE DRAUSSEN SEIN, LANGE STEHEN —-> KALT. Vorgestern fiel mir ein, dass ich ja vielleiiiiicht noch ein oder zwei dicke Pullis kaufen sollte, da ich sowas nicht habe. Im Winter renne ich nur von Haustüre zu Auto, von Auto zu Haustüre, oder ich spaziere schnellen Schrittes durch den Wald. Alles Aktionen, die keine Nordpolkleidung erfordern. Langes Stehen in der freien Natüüüür, bei Minusgraden und das dann mehrere Stunden…ein KÖNIGREICH für beheizbare Unterwäsche!! Die gibts zwar inzwischen, allerdings kostet ein Exemplar momentan noch an die 400 Dollar…später dann also. Auch sind die unerklärlichen Stromstöße an den Versuchsträgern noch nicht ganz ausgemerzt, so verzichte ich dankend.

Aber ein, zwei Strickpullis, die mich wärmen, während ich irgendwo ein Objekt ablichte, wären schon gut. VORHIN bin ich dann tatsächlich auch einkaufen gegangen. Ich bin durch den Großhandel GERAST, immer die Zeit im Nacken, wollte ich doch unbedingt wieder nach Hause. Ich wurde auch fündig, nette Sachen habe ich gekauft, aber WARUM auf den letzten Drücker?

Jonny hatte mal gegoogelt, weil er ähnlich veranlagt ist und fand heraus, dass man das „Prokrastination“ nennt. Es gibt also sogar ein FACHWORT dafür, dass ich dauernd alles aufschiebe, obwohl es sein muss! Toll….ich bin also ein Prokrastinat. Oder so. Klingt komisch, is aber so. Dabei freue ich mich ja total auf Berlin, warum also habe ich so lange gewartet? Hach, manchmal könnt ich da echt…

Mit anderen Leuten ist das ganz anders! Wenn ich im Chor was organisieren muss, ist das meist perfekt vorbereitet.
Dana, das macht auch dann eigentlich die Vorsitzende…
Ouh…achso…jo…
Naja, aber nehmen wir zB Philipp.
Philipp ist einer meiner Schüler, gerade neun Jahre alt geworden und höchst talentiert. Er nimmt Ende Januar an einem Klavierwettbewerb teil und dafür waren einige Dinge erforderlich. Nicht nur das rechtzeitige Aussuchen der Stücke, nein, auch die Anmeldung, die Proben, etcpp. Klappt doch auch! (Und er macht seine Sache SO gut…das ist so toll…ich bin echt total stolz auf ihn!!!)…nuja, aber mich betreffend bin ich da oft zu lasch…

Und nun sitz ich da, bin hellwach, weiß, dass ich morgen ewig lange im Auto sitze und habe mich wachgebügelt. Begeisterung. -.-

Nunja, es ist 2.47h….ich werde trotzdem versuchen, mich hinzulegen und zu schlafen…*seufz*…hoffentlich besucht mich im Traum wenigstens der, den ich da gerne hätte…

Nacht…

Permalink Schreibe einen Kommentar

Ich hasse Silvester

01. Januar 2008 at 02:01:58 (Allgemein)

Ooooooohhhhjaaaaaaaaaaaaaaaa….SO sehr…
Ich kanns gar nicht ausdrücken, wie sehr ich diesen Mist verabscheue.

Früher haben wir uns immer einladen lassen, meist kam dann im November irgendwer und lud uns zu seiner Silvesterparty ein….ich hasste es, wenn ich auf einer Party war und dann dazu verdammt zu bleiben, bis es eine bestimmte Uhrzeit anzeigte. Wenn Parties mir missfallen, will ich heimgehen können!

Also verbringen wir seit ein paar Jahren Silvester bei meinen Eltern. Das macht Laune. Fondue, Gesellschaftsspiele bis zum Umfallen, eine Runde Dinner for one zum Mitsprechen…das macht das Ganze erträglicher.

Aber ich frage mich echt:
WARUM muss man schon einen Tag davor anfangen, wild rumzuböllern??
WARUM muss man in allen Programmen Jahresrückblicke ertragen?
WARUM muss man sich dauernd fragen lassen, was man sich für tolle Vorsätze überlegt hat?
WARUM ist ein Jahreswechsel wichtiger als ein Tageswechsel?

Die Menschen, die mir viel bedeuten (außer meiner Familie) sind nicht bei mir. Das bedeutet, dass ich eigentlich an einem solchen Tag, lasse ich genug „feierliche Emotion“ an mich heran, eher wehmütig wäre und grundlegend traurig. Also wird die Emotion weggepackt und dann bleibt eigentlich nicht mehr viel übrig.

Seit gestern nerven mich also schon Böller und Kracher. Man darf sie eigentlich erst heute ab 18h zünden? ACHJA?? Scheint den meisten unbekannt oder wurscht zu sein. Und ich bin unglaublich Knallempfindlich. Ich kriege schon eine Vollkrise, wenn einer einen Luftballon aufbläst und so tut, als wolle er ihn kaputt machen, oder bei einer Sektflasche, die geöffnet wird. Knalls aller Arten sind meine Todfeinde. Und dann haut mir ein strahlender kleiner Junge einen Böller nach dem anderen um die Ohren, wenn ich vom Tanken komme…KLASSE.

Gut, der Abend heute war nett. Harmonisch und ok. Die Stunden vergingen recht flott mit Spiel&Co, dann ging das Geböller los. Die Katze meiner Eltern war schon seit Stunden im Keller, im hintersten Raum, hinter dem letzten Regal (meine Eltern haben sich schon gefragt, ob sie da jemals wieder rauszubekommen sein würde…) und ich wäre am liebsten dazu gekrochen, um ihr Gesellschaft zu leisten. Wir sind dann hoch in den ersten Stock und haben uns das Feuerwerk angeschaut, das die Leute meiner Stadt für massig Knete in die Luft feuerten. Danach wollte ich dann unbedingt sofort nach Hause.

Ein Fehler. Ich hätte doch noch ein paar Minuten warten sollen.

Draußen sah man die Hand vor Augen nicht. Ich weiß nicht, was die Leute gemacht haben, aber es war alles KOMPLETT neblig von Schwarzpulver! Ich stieg in mein Auto (vereist…na super…*kratz*) und musste Nebelscheinwerfer anmachen, weil man nichts sah! Dementsprechend mulmig war die Rückfahrt…unterbrochen wurde diese immer von ein paar Besoffenen, die mir in den Weg torkelten, laut irgendwelche blöden Lieder lallend, oder von Familien, die MIR VOR DAS AUTO BÖLLER WARFEN!!!
Ich denke, es war kein purer Hass, keine gegen mich gerichtete Intrige, sondern einfache DUMMHEIT der Leute. Blödheit. Es ist ja nicht gefährlich, vor ein Auto Feuerwerkskörper zu schmeißen, obwohl man es schon von weitem kommen sieht. Ach was. Kein Problem. Eine unserer Nachbarfamilien (ich war echt fast im rettenden Zuhause!!) warf so ein komisches Teil, das dann auf der Straße zischend in viele Kleinteile zersprang, die dann rumleuchteten und blinkten…Dauer des Spektakels: ne halbe Minute. Als ich mit dem Auto kam, hatten sie gerade eins geworfen. Ich blieb also stehen und wartete genervt, aber geduldig, bis es rum war.

Als ich dann losfahren wollte, schmiss einer der Erwachsenen (DER ERWACHSENEN!! Es war kein dummes Kind, nein!!) NOCH einen hinterher!!! Ich war nicht mal in der Lage, einen genervten Gesichtsausdruck zu bringen, so unglaublich war diese Dummheit…diese Borniertheit…dieses Desinteresse, dass da vielleicht jemand HEIM will und die Böllerei nicht mag! Und er lachte mich an, als müsse ich ihm auf Knien danken, dass er mir eine Privatvorstellung gegeben hatte!!! Ich wünschte ihm auf der Stelle 15 Liter Regen auf seinen zwei Quadratmetern!!

Zu Hause angekommen, trat ich natürlich just in dem Moment ins Freie, wo ein Halbwüchsiger nochmals ein kleines Schwarzpulverfass zündete…der Knall riss mir fast das Trommelfell ein…

Ja…in Gedanken stopfte ich ihn in dies Fass und zündete es erneut…
…aber was will man machen, es ist Silvester… =)

-.-

Permalink Schreibe einen Kommentar

« Previous page