Mir ist SO schlecht. SOOO schlecht

25. Mai 2008 at 11:05:57 (Allgemein)

Kennt ihr das, wenn ihr so eine Vorahnung habt und euer Innerstes sich total gegen etwas sträubt, ihr das aber überhört, weil ihr denkt, dass es absoluter Quatsch ist? Und kennt ihr das auch, dass sich diese Ignoranz dann GANZ FURCHTBAR RÄCHT??

Die letzte Zeit schrieb ich hier nichts, weil es eigentlich immer nur nervige Sachen waren, die passiert sind. Und irgendwann langweilt das dann ja auch, wenn ich nur darüber schreibe, was alles Blödes passiert ist, was mich jetzt schon wieder genervt hat etcpp. Kinderchorproben, die wegen der Landheimwochen schlecht besucht waren (dafür waren die, die da waren, doppelt nervig), viele Auftritte mit dem einen Chor, einer nach dem anderen, bricht immer noch nicht ab, eine Entzündung im Bein, die mich lange nicht wirklich hat stehen oder sitzen lassen und mit der ich nicht raus ins schöne Wetter konnte…aber was interessiert das die Leut? Eben.

Aber irgendwie reißt die Pechsträhne nicht ab. Und das nervt am meisten!

Trotz Schmerzen musste ich also die letzte Zeit rumrennen, Proben halten, Auftritte absolvieren (das ist der Nachteil des Selbständigseins…man kann nicht einfach mal zu Hause bleiben und sagen: macht schon ein anderer…), dann habe ich demnächst einen großen Open-Air-Auftritt…ich als Sängerin…und dafür muss ich dann AUCH noch proben…juhu. Auf den Auftritt freue ich mich schon sehr (auch weil maworm mich dann besuchen kommt in der Zeit =) ), aber das Geackere dafür ist echt hart, weil meine Zeit eh schon eng beschnitten ist.

Naja, ich will hier nicht rumjammern, habe es mir ja ausgesucht.

Also. Was war nun mit meinem Innersten, das sich gestern wehrte?
Ich hatte gestern einen Chorauftritt abends und danach war die Geburstagsparty von meinem Schwager. Er ist Architekt und bisi durchgeknallt…so sind seine Parties immer sehr weinlastig, man hockt draußen auf zusammen gewürfelten Bänken, eng in die Einfahrt gequetscht, weil da nicht mehr Platz ist, viele seiner Freunde rauchen – wie er -, was mich sehr nervt, allerdings sind alle wirklich nett. Es gibt jedes Jahr Gegrilltes, egal, ob es in Strömen regnet oder nicht, das ist schon lustig, aber mein Schwager ist halt eher…so ein wenig „laissez-faire“. Somit möchte ich gar nicht wissen, wie sauber der Grill ist, bevor er da Fleisch drauflegt…

Gestern Abend nun kam ich müde vom Auftritt nach Hause und in mir brüllte alles: „Bleib daheim! Ruh dich aus!“…mein Mann grinste, er war auch nicht so total motiviert, aber immerhin war es sein Bruder und wir beschlossen, nach einigem Hin-und-Her, doch hin zu fahren. In mir krisch es: Naaaaiiiiinnnnn……..egal. Ab ins Auto und los.

Als wir ankamen, hatten die anderen schon fast alles aufgegessen, aber für uns wurden nochmal Spieße und Steaks aufgelegt. Es nieselte leicht, so wurde ein großer Sonnenschirm aufgespannt. Die Stimmung war klasse, die Leute sind jedes Jahr dieselben, so trifft man sich und plaudert über alles, was so im Jahr passiert ist…das war sehr schön. Unser ältester Neffe (der älteste Sohn des ältesten Bruders meines Mannes), der schon 21 ist, diente zur Belustigung, indem er mit seinem WLan-Laptop draußen dumme Sachen machte… unser zweiter Neffe guckte etwas zu viel ins Glas (ich bin immer wieder erstaunt, wie wenig sein Vater dagegen sagt, schließlich saß der daneben) und meinte dann, ein wenig philosophieren zu müssen (wunderte sich dann ein paar Sekunden später, warum er alleine an seinem Tisch saß…)…rundum also eine schöne Sache.

Das Essen war gut, allerdings nicht ganz durchgegrillt. Aber was solls, es schmeckte.

Als wir nach Hause kamen, dachten wir, dass es ja eigentlich doch echt ein schöner Abend war. Tja. Bis dann nachts. Ich wachte gegen halb vier schweißgebadet auf, mein Magen tanzte Samba. Ich weiß schon, dass ich etwas empfindlich bin, was fettes Essen angeht, oder auch Dinge, die nicht so absolut „rein“ gemacht werden. Ich hab auch oft Probleme, wenn ich mal einen Döner esse oder so, daher vermeide ich das meist. Ab dem Moment war Klogerenne angesagt. NICHTS blieb irgendwie drin. Ich hab irgendwann gedacht, als ich geschwächt durch den Flur torkelte, dass ich doch langsam mal leer sein müsse…auf jeden Fall wars echt der Horror.

Und ich muss ehrlich sagen, dass man dann doch langsam aber sicher ne steile Falte auf der Stirn kriegt und die ganzen Unpässlichkeiten zum Teufel wünscht. Ich möchte eigentlich die nächste Zeit einfach nur das schöne Wetter genießen, auf meinem Liegestuhl liegen, wenn ich frei habe, zumal nächstes Wochenende wieder total stressig wird…

…und wehe, mein Körper hält sich nicht dran. -.-

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: