Noch zwei Wochen…NUR NOCH ZWEI WOCHEN…

07. Juni 2008 at 13:06:54 (Allgemein)

Das muss doch zu schaffen sein. Zwei Wochen, dann ist süßestes NICHTSTUN angesagt! Ich weiß, ich sage es eigentlich jedes Jahr:

GOTT, BIN ICH FERIENREIF!!!

Aber meine Ohren sagen mir, dass das stimmt. Jeden Tag diese zum Teil noch stümperhaften Klavierversuche meiner Schüler (ich mein, eine Siebenjährige malträtiert das Klavier halt eher noch, als dass sie musiziert…und ich hab ne Menge Sieben-Acht-Neunjährige…)…meine Ohren sind nach einer gewissen Zeit einfach müde. Und wenn das dann wochenlang so geht, setzt immer mal ein unangenehmes Fiepen ein…sie sind überlastet. Also strebe ich so vier Wochen vor Ferienbeginn den Ferien wirklich entgegen. Meine Ohren würden schneller streben, wären sie nicht bei mir angewachsen (tja, ihr zwei, tut mir leid.).

Musiker sind zwar bis ins hohe Alter geistig fit, aber viele haben Hörprobleme. Davor habe ich schon etwas Angst. Es ist manchmal schon krass, wie brutal so ein kleines Kind fähig ist, in die Tasten zu hauen. Sicher, ich habe auch einige Kandidaten, die wirklich schon unglaublich gut spielen, die später auch Musik studieren könnten, aber der Alltag ist halt doch eher die andere Seite… Normal musikalische Kinder auf ihrem Werdegang zu begleiten.

Manchmal sitze ich in meinem Studio, während ein Kleiner nicht versucht, seine Seele ins Spiel zu legen, sondern mal testet, wie weit sein Bizeps in der Lage ist, den Raum mit einer gewissen Dezibel-Zahl zu füllen und frage mich, während meine Augen bei jedem Ton zucken, warum ich das eigentlich mache. Es ist schädlich für die Ohren, es ist anstrengend mit Kindern zu arbeiten, es nervt mich oft, wenn die Kinder unter ihrer Leistungsfähigkeit bleiben, obwohl sie Zeit und Möglichkeit zum Üben gehabt hätten…dazu halt meine piependen Ohren und die Aussicht auf leichte Taubheit im Alter…warum also?

Die Antwort geben mir viele Kids…wenn sie da sitzen und strahlend ein Stück vorspielen, das ihnen Spaß macht und bei dem sie sich richtig Mühe geben.
Die Antwort geben mir Kinder, die mich angucken und sagen: ich finde das toll hier!
Die Antwort bekomme ich, wenn meine Wettbewerbsschüler vierhändig spielen, sich kaputt lachen, weil eine der beiden rausgekommen ist und sie sich alleine verständigen, wo sie wieder anfangen und umso schöner weiter spielen.
Die Antwort habe ich, wenn meine älteste Schülerin komplett eine Klaviersonate spielt, ich hinten mit geschlossenen Augen im Sessel sitze und einfach genießen kann.

Dann weiß ich, warum ich das mache…und es ist gut so. =)

TROTZDEM BIN ICH FERIENREIF! -.-

Ich brauche einfach manchmal dann auch die Ruhe. Alles abschalten. Nichts hören, was in Richtung Klavier geht.

Das Problem: diese Ferien sind gespickt mit Klavier. Ich wurde mit einem Kollegen für einen Open-Air-Auftritt gebucht. Der ist am 5. Juli. Eine Stunde Programm mit Popsongs. Wir haben Eric Clapton, Eva Cassidy, Dan Fogelberg und noch andere Interpreten im Programm und müssen dafür bis dahin noch ne ganze Weile üben, damit alles steht. Eine Stunde zu zweit bestreiten, ist schon gescheit viel. Aber ich freue mich darauf. Wird bestimmt schön. Ich hoffe mal, dass es nicht regnet……..

Naja, ich setze mich mal wieder an meine Beurteilung für die Kids……der Blog entstand nur, weil ich absolut keine Lust drauf hatte. -.-

Aber denk einfach dran, Dana: NUR NOCH ZWEI WOCHEN….

Werbeanzeigen

Permalink Schreibe einen Kommentar