Spardose oder nicht Spardose…das ist hier die Frage…

27. Juni 2008 at 00:06:30 (Allgemein)

Jonny, lies den Beitrag lieber nicht, du wirst weinen.

Heute erlebte ich mal wieder eine richtig schöne Pleite. =)

Aber erstmal ausholen, damit man’s versteht:

Ich hatte bis vor einer Weile eine Spardose. Diese Spardose war aber keine gewöhnliche Spardose (nein, sie hatte keine Seele und konnte auch nicht sprechen), sie war also nicht eine Dose für den Tisch oder hatte eine Schweinchenform oder so. Sie sah aus wie eine große PARKUHR. Und hatte auch ziemlich genau Originalgröße, so ungefähr 1,40m.

Diese Parkuhr befüllte ich also schon seit einer Weile liebevoll mit kleinsten Geldstückchen, manchmal auch größeren und gaaanz manchmal auch mal mit einem Scheinchen. Ich freute mich, dass ich irgendwann mal dieses Ding voll haben und mir dann einen schönen Extrawunsch erfüllen würde. Tja…und irgendwann war sie dann wirklich voll und ich sehr stolz.

Dann kam der Tag meines persönlichen 11. Septembers. Es krachte nachts…ich erwachte aus dem Schlaf, aber nur so halb…mein Mann überhaupt nicht…also weiterschlafen. Morgens kam ich dann in mein Büro…ach du meine Güte…die Uhr war wie das World Trade Center einfach in sich zusammen gekracht. Die große Röhre, die halt natürlich aus Plastik war, hatte einfach über die Zeit zu viel Sonne abbekommen, das Plastik war spröde geworden und in der Nacht hatte die Parkuhr sich somit selbst zerlegt…das Geld lag wild verstreut an den unmöglichsten Plätzen meines Zimmers (hinter Schränken, unter der Couch, etcpp) und ich durfte fluchend eine großes Stück meiner Freizeit opfern, um das Geld zusammen zu sammeln.

Dann lag es da…in dem Bottich. Was nun?
Die Sparkasse der Nachbarstadt hatte mal einen Münzzählautomaten. Hatte sie natürlich nicht mehr, als ich mit der riesen Kiste ankam. Missgelaunt nahm ich das Geld wieder mit. Ein paar Tage später besuchte mich Jonny für eine Woche. Wir hatten uns vorgenommen, in dieser Zeit die Münzen zu sortieren und in Rollen zu verfrachten, deren offizielles Rollenpapier Jonny netterweise bei einer der Sparkassen besorgt hatte.

Wir nahmen uns wirklich fast einen kompletten Tag Zeit. Es dauerte EWIGST und drei Tage, die Münzen zu zählen, zu stapeln und in diese Rollen zu verfrachten! Ich stellte mich als motorischer Volldepp in dieser Richtung heraus (sollte man von einer Pianistin, die auch zeichnet eigentlich nicht erwarten), so dass Jonny die wundervolle Aufgabe hatte, alle Münzen „einzutüten“, während ich zählte und stapelte. Wir pausierten wirklich nur zum Essen, ansonsten zählten, stapelten und tüteten wir das Geld ein.

Wir waren nicht so ganz genau mit dem Verpacken, drehten die Rollen dann eher wie Bonbons zusammen, aber es hielt.

Mein Mann brachte sie dann ein paar Wochen später zur Bank…und brachte sie wieder mit nach Hause.
„Du…die nehmen die da nicht.“
„Warum?
„Wir haben kein Konto bei der Sparkasse…und sie meckerten an euren Rollen rum…“

Mist. Das Problem: es waren eben Sparkassenrollen, da Sparkassenpapier…nächste Idee: Dad. Aber irgendwie haben wir das ewig nicht hinbekommen, so erst heute.
Wir gingen also zur Hauptzentrale in der Stadtmitte, hauten denen den Bottich mit den Rollen auf die Schalterfläche und flehten die dahinter sitzende Angestellte an, sie möge das doch bitte annehmen.

Ein Blick hinein:
„Nein. Das geht auf keinen Fall.“
„Warum?? Er (Finger auf meinen Vater) hat auch ein Konto hier!“
„1. sind die Rollen total schlecht gewickelt! Die sind ja jetzt schon total locker, die halten nie! 2. sind manche Münzen in falsches Papier gewickelt! (jaaa…wir hatten nicht für alle Münzen genug…) und 3. steht nirgends die Kontonummer drauf!“

Ohmann…. ;_;
Mein Vater hatte dann die rettende Idee der ALLGEMEINEN Frage:
„Ja…gäbe es denn eine andere Möglichkeit?“
„Joah. Ich nehm Ihnen das ab, mache alles auf, kippe es in einen Geldsack, der wird morgen abgeholt, das Geld wird in der Mutterzentrale gezählt, ein Prozent Gebühr auf den Gesamtbetrag…und dann wird es auf ein Sparkassenkonto Ihrer Wahl eingezahlt.“

….alles auf….alles in einen Sack…ich…wir….ohmann…. ;_;

Naja…nun hab ich es ENDLICH los…und bin bald um ca 800 Euro reicher, für die ich mir dann ein schöööönes neues Objektiv kaufen werde…. =) Ich darf nur nicht dran denken, dass wir einen Tag umsonst gezählt, gestapelt und eingetütet haben….

(Obwohl es auch extrem lustig war^^)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: