Scheißtag!!!!!!!!

19. August 2008 at 19:08:16 (Allgemein)

Ich möchte einen Antrag stellen!

Ich möchte diesen Tag aus meinem Leben streichen!!

Ein Tag, der furchtbar losgeht und bei dem man denkt „jetzt kanns ja nur besser werden“, der dann aber jede Stunde noch schlimmer wird, hat einfach nichts anderes verdient, als gestrichen zu werden!!

Es begann mit Bauchschmerzen beim Aufstehen, nach einem Streit mit meinem Mann gestern Abend.
Zerknittert wollte ich nur noch in die Dusche, aber dann kam ein „klärendes Gespräch“ mit einem Freund, das wirklich schwierig war und mir ordentlich was auf den Ego-Deckel gegeben hat, dann wurde die Dusche irgendwie nicht warm, weswegen ich zitternd danach mehrere Schichten Kleider angezogen habe.

Ich hatte danach eine Besprechung, die mir unglaublich viel Arbeit aufgehalst hat (Organisation eines Benefizkonzertes nächstes Jahr…aber nein, ich muss nicht nur den Abend dirigieren, ich darf auch noch bei der ganzen Organisation mithelfen, obwohl ich keine Zeit habe! Aber ein NEIN zählt in der Gruppe nicht!)

Anschließend war das Bauchweh noch stärker, weil ich vorher (wegen Bauchweh) nicht gefrühstückt hatte und dann dort babbigsüße Sachen reinstopfte, da ich so Hunger hatte. Ich aß also auch nichts zu Mittag, weil ich einfach nicht den Nerv hatte. Gespräch mit Freund Teil II folgte…naja, wird schon werden.

Es regnete junge Hunde und Katzen. Es war grau und eiskalt. Tut es eigentlich immer noch. Meine Laune ist im Keller. Meine Schüler haben sich heute alle gegen mich verschworen. So schön sie sonst immer üben, heute war der Wurm drin! Angefangen hatte es mit einem meiner Wettbewerbsschüler, der anscheinend in dieser Woche höchstens das Klavier zum Abstauben berührt hat (wenn das nicht seine Mutter macht) und mich also sofort zum Platzen brachte. Der Nächste wurde von ihm dann schon vorgewarnt:

„Achtung….Dana hat voll die Stinklaune“
„Warum?? Was haste angestellt?“
„Wieso denkste gleich, ICH hätte was gemacht??“
„Weil sie einen Grund für ihre schlechte Laune braucht?“
„Määäääääääghhhh…JA, ich hab scheiße geübt…“
„Siehste. Was machste auch so ne Scheiße.“

Das fand ich dann schon wieder fast zum Schmunzeln, war aber so sauer auf den Tag, dass ich nicht wirklich wieder fröhlich wurde. Der Schüler, der den Nichtüber so zurecht gewiesen hatte, packte seine Noten aus.

„SHIT!!!!“
„WAS?“
„Ey…die sin….guck!!“

Da waren die total durchweicht. Man konnte kaum mehr eine Note lesen, die Seiten waren nur nass und blau.

Boah, neeeee! Der andere Schüler lachte sich natürlich tot, nachdem er vorher die Schlappe einkassieren musste, worauf die zwei sich fast in die Haare kriegten. Ich schmiss den einen daher raus und nahm mir den anderen vor. Auch die nächsten Schüler waren heute echt Sargnägel! Ich wundere mich, warum ich mit 33 noch kein graues Haar habe…eigentlich habe ich allen Grund! Die haben einen MIST zusammen gespielt, es war nicht mehr feierlich. Eine hatte ein Stück in moll komplett in DUR geübt!! Sie hatte einfach alle Vorzeichen übersehen und munter drauflos gespielt, so hopplahopp und irgendwie! Und wenn ich was hasse, dann ist es so ein Huddelkram.

In den Pausen hatte ich dann noch nett Zeit, mich mit Sylvi voll in die Haare zu kriegen und das so, dass wir jetzt Abstand zum Abregen brauchen! Ich könnte den Tag einfach nur nehmen und zerknüllen!!

SCHEISSTAG!!

Permalink 5 Kommentare

Von abgefackelten Küchen und 1000 Euro Gewinnverlust

19. August 2008 at 00:08:46 (Allgemein)

Meine Güte, das war heute nicht mein Tag.

Das Training war cool, mir tut zwar alles weh, weil ich so lange nicht mehr war und meine Extremitäten ziemlich rumschreien, Schilder schwenken und mir alle möglichen schlimmeren Schmerzen androhen, sollte ich das wiederholen (den Punkteplan haben sie verbrannt, da er sie eh nicht vor dem Sport geschützt hat). Die Leute haben sich gefreut, dass ich wieder da bin…ich wusste ja nicht mal, dass die mich kennen oder wahrgenommen haben. Aber mei, wieviele haben heute „HEY! Du bist ja wieder da!“ gesagt… O.o Krass. Aber das Training hat mich schon mitgenommen. So lange nix und dann gleich wieder fast volles Programm…ich bin danach nur noch ins Auto gekrochen^^.

Als ich zu Hause ankam, habe ich mir Blumenkohl kochen wollen. Schön gesund, macht satt und ist kalorienarm. Ich stellte also Wasser auf, ließ es kochen und wollte den tiefgefrorenen Blumenkohl hinein kippen, als ich sah, wie komisch der in der Tüte aussah. Ich roch dran.

IGITT!!!!

Mit spitzen Fingern leerte ich die Tüte in den Grünmüll. Memo an mich: auch im Tiefkühlfach halten sich Dinge nicht ewig. Hm. Und jetzt? Mein Blick fiel auf Reis. Kochendes Wasser und Reis kann man ja wunderbar sinnvoll miteinander verbinden, habe ich von Muttern gehört. Einfach mal versuchen. Ich kippte also den Reis ins kochende Wasser und wartete 15 Minuten, dann war er bissfest. Ich holte den Topf nach vorne (hinten war die Platte auf Vollgas) tat noch ein Ei und etwas Schinken hinzu, würzte es…und dachte: och..noch etwas Reibekäse.

Ich holte den Reibekäse aus dem Kühlschrank, schnitt ihn auf…und dachte: und für was hast du jetzt trainiert und deinen gesamten Körper gegen dich aufgebracht?? Also kein Reibekäse. Ich schmiss die Packung locker aus der Hüfte nach hinten, darüber noch ein Handtuch, mit dem ich gerade einen Fleck weggeputzt hatte und ging kurz nach drüben, den Fernseher anmachen. Der Reis musste ja einen Moment ziehen und ich wollte beim Mittagessen fernsehen. Plötzlich war alles grau verqualmt. Ich raste in die Küche und kriegte gerade noch das qualmende und kokelnde Geschirrtuch von der Platte gerissen…NEIN!!! Der Käse!!!

Unten drunter hatte sich der Käse, den ich doch tatsächlich auf die heiße Platte geworfen hatte, bereits durch die geschmolzene Plastiktüte in das Handtuch und in die Platte „gefressen“. Es stank bestialisch und ich kratzte fluchend so viel ab, wie möglich war. Wie konnte ich nur vergessen, dass die HINTERE Platte die heiße war! Naja, so war wenigstens der Reis nicht angebrannt. Haha. -.-

Das gesamte Haus war total verqualmt. Ich rief also meine ersten Schüler an (Zwillinge, die immer zusammen kommen, aber hintereinander Unterricht haben) und sagte, dass sie leider beide in der zweiten halben Stunde unterrichtet werden müssten, weil ich vorher das Haus wieder bewohnbar kriegen musste. Ich riss unsere Türen auf, die Fenster…ich war ja schon froh, dass keiner nen Alarm ausgelöst hatte, als es aus den Küchenfenstern rauchte. 😀 Und das STANK! Buah.

Als ich dann unterrichten konnte, arbeitete ich ein wenig…und dann klingelte das Handy. Unbekannte Nummer. Wie ich das HASSE. Mal wieder so ein Werbeanruf, ich wusste es schon vorher. Ich ging trotzdem dran.

Wie bescheuert muss man sein, dann trotzdem dran zu gehen.

Eine fröööhööööliche Stimme bellte durch den Hörer:

„Frau ***!!! Das ist aber schön, dass Sie dran sind!“
„Is ja auch mein Handy. Da ist die Wahrscheinlichkeit groß.“

Das wurde übergangen und freundlichstfröhlich weiter gebrabbelt. Ich hörte gar nicht wirklich zu.

„Woher haben Sie meine Nummer?“

Das Brabbeln hörte auf.
„Ähm, bitte wie?“
„Woher Sie meine Nummer haben.“
„Naja…wir sind ja von O2…und Sie sind im Handynetzwerk…“
„Achja? Aber nicht bei Ihnen oder?“
„Neinnein, aber das könnte sich ja ändern, wenn S…“
„Nein, das ändert sich nicht. Danke, ich habe kein Interesse.“
„Aber…ABER SIE WISSEN DOCH GAR NICHT, WAS ICH VON IHNEN WILL!“
„Alleine DASS Sie etwas von mir wollen, reicht schon.“
„Aber…“
„Danke, ich habe wirklich kein Interesse.“
„DANN….DANN….DANN HABEN SIE DIE TAUSEND EURO HALT NICHT GEWONNEN!!!!!!!!!!!!!!“

Unter lautem Gelächter meinerseits legte meine Gegenseite erbost auf.
Sicher. 1000 Euro. Sicher gewonnen. Sicher gewonnen, wenn man das und das kaufte, sich dort und dort eintragen ließ…und dann ist es doch nur sicher, dass man auf der Liste der Auserwählten für den Gewinn steht und am Ende sackt ihn jemand anderes ein…nämlich die Firma selbst wieder. Tut mir leid. 😦 SIE haben leider nicht gewonnen. Ach nee. In mir drin sträubt sich bei sowas immer alles. Kein Wunder. Meine Organe haben ja mit (Punkte)Listen auch Erfahrung. 😉

Nunja, so hatte ich schmerzende Muskeln und Sehnen, eine halb abgefackelte Küche und nichtmal 1000 Euro für die Reparatur…

😦

Das Leben ist hart.

Permalink 5 Kommentare