Schenk mir bloß nix!!

30. August 2008 at 01:08:02 (Allgemein)

Kennt ihr das?
Freunde, Eltern oder andere Menschen, die angesichts ihres nahenden Geburtstages sagen:

„Nääääh! Schenk mir bloß nix! Ich will nix, hab alles, brauch nix, ist eh nur Verschwendung.“

Jaha. Aber wehe, du hältst dich dran und es gibt wirklich für die Omma nix zu Weihnachten, während alle anderen reich beschenkt werden. Dicke Flunsch.
„Oma? Was guckste denn so?“
„Ach nix…“

Ach nix. Die absolute Standardphrase, die im Kopf alle 4958397 Alarmklingeln schrillen lässt. Auf einmal.
„Ach nix“ heißt genau so viel wie „mitten ins Herz hast du mich getroffen…ich will auch, dass du das weißt und fürchterlich leidest, dass dein schlechtes Gewissen dir seine faulenden Krallen ins Hirn schlägt, habe es aber, aufgrund deines Intellekts nicht nötig, es auszusprechen.“

Ich bin zB jemand, die immer einen Wunsch parat hat. Irgendwas Kleines gibt es immer, das ich gerne hätte, wie ein Buch, eine DVD, mein Parfum, einen Apfelentkerner oder sonstige Sachen. Größere Dinge spare ich mir immer selbst zusammen. Meine Freunde sagen schon immer: „Hach, es ist immer so leicht, dir was zu schenken! Erstens weißt du auf Anfrage immer was und zweitens babbelst du immer all deine Wünsche gleich aus dir raus, so dass man, wenn man aufpasst, sowieso was für dich hat.“ 😀

Nicht so meine Eltern. Meine Eltern gehören zu der „Achgottachgottkindwirbrauchendochnix“-Generation inzwischen…allerdings HARDCORE!! Hardcore insofern, als dass wir Kinder (meine Geschwister und ich) absolut bei Strafe VERBOTEN bekommen, etwas zu schenken. Das geht soweit, dass, wenn wir doch mal was aufgeschnappt haben, was wir dann einfach an Weihnachten oder zum Geburtstag mitbringen, das eher mit hochgezogenen Augenbrauen begutachtet wird.

Habt ihr eine Ahnung, wie demotivierend das ist??

Ich schenke prinzipiell nicht, weil ich Anerkennung will, weil ich hoffe, dann noch mehr zurück zu bekommen oder aus sonstigen nicht-edlen Gründen. Ich schenke, weil ich mich richtiggehend an der Freude meiner Freunde/Familie ERGÖTZE. Ich liebe es, wenn die Augen strahlen, wenn ich im Jahr aufmerksam war und wirklich eine Freude machen konnte, wenn jemand aufjauchzt und sagt: „Genau das habe ich mir gewünscht!!“ Und wenn dann eine Mutter da sitzt, das Gesicht verzieht…dann ist das für mich wie ein Schlag ins Genick.

Und das Allerschlimmste: meine Mutter gehört zu der Spezies der Hardcore-Nichtgeschenkthabenwollern IN VERBINDUNG mit Flunsch-Nix-Sagern! Sie hasst Muttertag, aber wehe, man ruft an dem Tag nicht an! Aufmerksamkeit will sie dann doch.

Ich habe mir angewöhnt, ihr immer mal durch das Jahr hinweg kleine Aufmerksamkeiten mitzubringen, wie ihre Lieblingspralinen, ein Buch, von dem sie geredet hat, einen Strauß Blumen, wenn mal keine im Haus sind…und das mag sie sehr. Und dadurch habe ich zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen. Ich bekomme keine Flunsch an wirklichen Fest-und-Jubeltagen und sehe die Freude auf ihrem Gesicht, die dann, wenn es kein wirklicher Fest-und-Jubeltag ist, auch wirklich erscheint.

Nunja, morgen ist nun der Geburtstag meiner beiden Eltern. Ja, sie sind gleich alt. Mein Dad ist ungefähr acht Stunden älter als meine Mutter, was ja total witzig ist. Aber schenken: naaaiiiin, bloß nicht!
Ich habe daraufhin mit meinen Geschwistern gesprochen. Mein Bruder ist zufällig mit seiner Freundin aus Berlin für ein paar Tage hier, meine Schwester wohnt eh hier, also ist die ganze Familie beisammen. Wir haben uns also überlegt, da die beiden ja nichts wollen, morgens schön den Tisch zu decken, ich wollte einen Kuchen backen (habe ich auch)…und dann wollten wir einfach ein schönes Familienfrühstück machen. Bisi den Tisch dekorieren…hachja.

Vorhin bekam ich dann eine sms von meiner Schwester:

„Vergiss es! Alles abgeblasen! Mama hat eben gerade gesagt, dass sie BLOSS keinen festlich geschmückten Tisch will! Und bloß keine Bemühungen! Sie will es nicht! Gar nicht!“

Es ist echt immer das Gleiche. Man sollte es ja inzwischen wissen. Aber nein, die Eltern schaffen es immer wieder, einen zu demotivieren…und ich WETTE, wenn ich morgen gegen halb neun mit dem Kuchen erscheine, wird er gerne genommen…

…und innerlich wird ein Häkchen gesetzt…

Permalink 18 Kommentare